Der NRW LogoGutachterausschuss    
für Grundstückswerte
in der Stadt Essen

essen kollage

Der jährlich erscheinende Grundstücksmarktbericht wird mit dem Ziel erstellt, den Essener Immobilienmarkt transparent zu machen.

Zur Erstattung von Gutachten über den Verkehrswert eines Grundstücks werden sogenannte für die Wertermittlung erforderliche Daten benötigt. Der Gutachterausschuss hat gemäß § 193 Baugesetzbuch (BauGB) und § 9 ff. Immobilienwertermittlungsverordnung (ImmoWertV) die für die Wertermittlung erforderlichen Daten aus der Kaufpreissammlung abzuleiten. Hierzu gehören insbesondere Bodenpreisindexreihen und Umrechnungskoeffizienten sowie Liegenschaftszinssätze und Rohertragsvervielfältiger für bebaute Grundstücke.

2015 wurden erstmalig erforderliche Daten nach den neuen Modellen der AGVGA.NRW abgeleitet. Diese beruhen auf den aktuellen Richtlinien des Bundes. Die Modelle und ihre Umsetzung in Essen ist ausführlich beschrieben. In diesem Kontext wurden auch die bei der Auswertung der Kaufverträge verwendeten Bewirtschaftungskosten veröffentlicht. Wegen der Modellkonformität wird Sachverständigen die Beachtung und Einhaltung der Modellparameter dringend empfohlen.

Im Essener Grundstücksmarktbericht werden insbesondere folgende Daten dokumentiert:

  • Indexreihen
  • Liegenschaftszinssätze und Rohertragsvervielfältiger
  • Marktanpassungsfaktoren
  • Rahmenwerte für besondere Grundstücksqualitäten

Seit 2016 werden die für die Wertermittlung erforderlichen Daten jährlich neu kostenfrei im Grundstücksmarktbericht veröffentlicht. Der aktuelle Grundstücksmarktbericht auf BORISplus.NRW herunterladbar. Grundstücksmarktberichte zurückliegender Jahrgänge, die nicht mehr auf BORISplus.NRW zu finden sind, können gegen eine Gebühr von 46,- € digital hier bezogen werden.

Go to top